Tastführung: Kunst in Berlin

Sa 27.8.22, 19:30 – 20:30 Uhr

Berlinische Galerie, Auf dem Weg zum barrierefreien Museum, Foto: © Daniel Müller

Berlinische Galerie, Foto: © Daniel Müller

Die Dauerausstellung der Berlinischen Galerie ist eine Zeitreise durch die Geschichte Berlins: Kaiserreich, Weimarer Republik, nationalsozialistische Diktatur, Neuanfang nach 1945, Kalter Krieg in der geteilten Stadt und die sich im Schatten der Mauer in Ost und West entwickelnden alternativen Gesellschafts- und Lebensentwürfe. 

Lernen Sie die Stadt und ihre Kunst aus der Zeit zwischen 1880 und 1980 anhand ausgewählter Werke kennen. Ausführliche Bildbeschreibungen, Tastmodelle sowie Materialproben ermöglichen einen multisensorischen Rundgang durch die Dauerausstellung. 

Die Führung richtet sich an blinde, sehbehinderte und sehende Menschen.

In Kooperation mit dem Museumsdienst Berlin

Referentinnen: Christine Rieger und Michaela Englert

Ohne Anmeldung, die Teilnahme an der Führung ist im Ticket für die Lange Nacht der Museen enthalten. Tickets: 18 Euro, 12 Euro ermäßigt (Ermäßigung bei Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, freier Eintritt für eine anerkannte Begleitperson). Der Ticketverkauf startet ab Anfang August 2023 über www.lange-nacht-der-museen.de

 

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Zielgruppe
Menschen mit Behinderungen
Ticket
Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten.
Anmeldung
Ohne Anmeldung
Kontakt

Museumsdienst Berlin
Tel +49 030-247 49-888
museumsdienst@kulturprojekte.berlin