Geheime Rezepturen

Projekttag für Schulklassen in der Dauerausstellung "Kunst in Berlin 1880–1980"

Kunst besteht nicht nur aus Pinsel und Papier. Die Zahl der Techniken und Formen scheint unendlich.
Das Team des Atelier Bunter Jakob bietet für Schulklassen spezielle Projekttage an. Die Teilnehmenden lernen künstlerische Strategien und Ausdrucksformen kennen und setzen sich mit neuen Perspektiven und ungewohnten Sehweisen auseinander.
Die Projekttage werden von erfahrenen Künstler*innen – nur nach Anmeldung – durchgeführt.

"Geheime Rezepturen" ist ein Farblabor, das die Vielfalt natürlicher Pigmente, tierischer und pflanzlicher Farbstoffe sowie verschiedene Bindemittel aufzeigt. Die SchülerInnen lernen Malgründe kennen und experimentieren mit unterschiedlichen Zutaten: Gummiarabikum und Knochenleim, Cochenille- und Kermesläuse, Krapplack, Walnussschalen, Alaun und Eisensulfat können angeschaut, beschnuppert und in ihrer Wirkung erprobt werden. 

Aus Wurzeln, Samen und Blüten von Färberpflanzen werden Tinten gekocht. Mit ihnen entstehen, unter Verwendung von Säuren und Laugen, experimentelle Bilder. 
Die selbst hergestellte Tinte kann mit nach Hause genommen werden, um dort weiter mit ihr zu experimentieren oder um besondere Briefe damit zu schreiben.

In Kooperation mit Jugend im Museum e.V.

Geeignet für Schüler*innen der Grundschule, Sek I und Sek II sowie Willkommensklassen (ab 10 Jahre)
Gruppengröße: bis maximal 28 Teilnehmer*innen
Dauer: 180 Minuten
6 Euro pro Schüler*in

Anmeldung und nähere Informationen:
Jugend im Museum e.V.
Tel +49 (0)30-50 59-0771 (Bürozeiten: Di–Fr von 9–15 Uhr)
schule@jugend-im-museum.de

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK