Kurator*innenführung: Kunst in Berlin 1880–1980

Luise Schröder, Strömungen in Bewegung, 2021/2022, © Luise Schröder

Luise Schröder, Strömungen in Bewegung, 2021/2022, © Luise Schröder

Das Verborgene Museum war die weltweit einzige Einrichtung, die sich programmatisch der Suche, wissenschaftlichen Aufarbeitung und öffentlichen Präsentation der Lebenswerke von Künstlerinnen widmete, die aus unterschiedlichsten Gründen in Vergessenheit geraten waren. Seit 2022 steht nun die Berlinische Galerie in der Verantwortung, den Auftrag des Verborgenen Museums und damit die Sichtbarmachung von Künstlerinnen weiterzuführen. 

Die wichtige Arbeit des Verborgenen Museums dient dabei auch als notwendige Perspektive auf Ausstellungspolitiken, Strukturen und Fragen nach 'dem' Kunstkanon. Die Führung soll dabei Einblicke in die Historie des Verborgenen Museums geben, zentrale künstlerische Positionen in der Dauerausstellung der Berlinischen Galerie vorstellen und Raum für kritische Auseinandersetzung geben.

Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten, Anmeldung vor Ort.

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Treffpunkt: Foyer

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Ticket
Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten.
Anmeldung
Anmeldung vor Ort. Wir empfehlen rechtzeitiges Erscheinen, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.