Kunstreise zur
documenta nach Kassel

Die documenta 15 ist Anlass für unsere diesjährige Kunstreise vom Freitag, den 22. Juli, bis Sonntag, den 24. Juli 2022, mit dem Direktor der Berlinischen Galerie, Dr. Thomas Köhler.

documenta fifteen: documenta Tram and ruruHaus, Kassel, 2021, Photo: Nicolas Wefers

Kunstreise

Alle fünf Jahre erfindet sich die documenta neu. 2017 wurde sie erstmalig an zwei Standorten (Kassel und Athen) durchgeführt. Dieses Jahr liegt die künstlerische Leitung in den Händen des Kollektivs „ruangru-pa“ aus Jakarta, Indonesien. Ruangrupas Arbeit beruht auf einer ganzheitlichen sozialen, räumlichen und persönlichen Praxis, die stark mit der indonesischen Kultur verbunden ist, in der Freundschaft, Solidarität und Gemeinschaft eine zentrale Bedeutung haben.

Wir übernachten im Hotel Renthof Kassel, einem ehemaligen Karmeliterkloster, und erkunden zwei Tage lang die documenta 15. Neben den bekannten und klassischen Ausstellungsorten wie der documenta-Halle, dem Fridericianum oder dem Ottoneum gibt es auch neue Orte zu entdecken: darunter das Hübner-Areal, das Hallenbad Ost im Stadtteil Bettenhausen oder das sogenannte ruruHaus, welches sich in einem ehemaligen Kaufhaus im Zentrum Kassels befindet. Am dritten Tag besuchen wir das Schloss Wilhelmshöhe mit seiner bedeutenden Sammlungen Alter Meister und spazieren durch den Bergpark von Willhelmshöhe, wo die 300-Jahre-alten Wasserspiele vom Fuß des Herkules bis zum Schlossteich fließen.

Buchung

Alle Details finden Sie in der Reiseausschreibung. Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 20. April 2022 mit dem Anmeldebogen oder unter folgendem Link bei unserem Partner IBK Institut für Bildung und Kulturreisen an: www.ibk-reisen.de/kunstreise-documenta-2022

Bei Rückfragen zur Reise können Sie sich gerne direkt an das Reisebüro wenden (Tel.: 040 43 263 466).

Museums-
freund*in werden

Jetzt anmelden

Ein Jahr Kunst verschenken

Jetzt verschenken

Auf dem Laufenden bleiben

Newsletter abonnieren