Wissen schafft Mode. Vivienne Westwood als Professorin in Berlin 1994–2006

Do 19.5.22, 19 Uhr

Rolf von Bergmann, Run-a-Ways

Rolf von Bergmann, Run-a-Ways (Serientitel), New York 1979

© Berlinische Galerie / VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Dr. Gundula Wolter ist freiberufliche Modehistorikerin, Modetheoretikerin und Autorin. Sie betreute als Gastprofessorin an der Universität der Künste von 1998 bis 2006 die Modeklasse von Vivienne Westwood. Die britische Designerin ist eine Spezialistin der Aktualisierung historischer Moden und Kleidungsmarotten, sie reaktivierte beispielsweise Korsett und Krinoline und verwirklicht in ihrer Praxis den berühmten Satz von Walter Benjamin: „Die Mode hat die Witterung für das Aktuelle, wo immer es sich im Dickicht des Einst bewegt.

Im Gespräch zwischen Annelie Lütgens und Gundula Wolter geht es um das Ausbildungskonzept Westwoods und welche Chancen und Herausforderungen es für die Studierenden und künftigen Modedesigner*innen bereithielt.

Tickets

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin
bg@berlinischegalerie.de

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Anmeldung
Anmeldung erfolgt mit Erwerb des Onlinetickets
Tickets