„Paradoxien des Künstler*innendaseins“: Podiumsdiskussion

So 4.12.22, 15 Uhr

hindernisseshop.de

hindernisseshop.de

© hindernisseshop.de

Ausgangspunkt der Ausstellung „Klassenfragen – Kunst und ihre Produktionsbedingungen“ waren die zahlreichen wechselnden Rollen der Kurator*innen und Mitglieder der nGbK Arbeitsgruppe „Klassenfragen“ als Künstler*innen, Assistent*innen, Vermittler*innen und Gewerkschafter*innen im Kunstfeld. Zu ihrem Alltag gehört das Hoffen auf Förderungen ebenso wie die Querfinanziereung der künstlerischen Arbeit durch prekäre Jobs. Dem Bewusstsein für die Eigenverantwortung ihrer Entscheidung stehen konkrete Forderungen nach mehr Chancengleichheit, Transparenz und Umverteilung gegenüber.

Die Veranstaltung beginnt mit der Performance “art is someone else's illness“ von MYSTI – einem kritischen Blick auf die Funktion von Kunst und die Arbeitsverhältnisse im Kunstfeld. Diese Themen diskutieren anschließend Mitglieder der nGbK Arbeitsgruppe „Klassenfragen“ mit Marina Schulze, die das Gespräch um eine intergenerationelle Perspektive erweitert.

Mit der nGbK-Arbeitsgruppe Klassenfragen, Marina Schulze und einer Performance von MYSTI

Moderation: Jacqueline Saki Aslan

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Ticket
Eintritt frei
Information
in deutscher und englischer Sprache