Kurator*innenführung: Wo kommt das her? Provenienzforschung im Museum

Mo 24.8.20, 14 – 15 Uhr

Fidus (Hugo Höppener), Tempeltanz der Seele, um 1910, zweites Bild aus dem fünfteiligen Zyklus, © VG BILD-KUNST Bonn, 2017, Repro: Kai-Annett Becker
© VG BILD-KUNST Bonn, 2017, Repro: Kai-Annett Becker

Kurator*innenführung in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" mit Denise Handte, Wissenschaftliche Volontärin  für Provenienzforschung
 

Jedes Werk in der Sammlung der Berlinischen Galerie kann Geschichten von Menschen erzählen, die sich für die moderne Kunst ihrer Zeit interessierten. Provenienzforschung führt zu diesen Geschichten und klärt insbesondere auf, ob ein vor 1945 entstandenes Werk einem jüdischen Besitzer nach 1933 von Nationalsozialisten abgepresst wurde.

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin
bg@berlinischegalerie.de

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Gebühren
Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten.
Ohne Anmeldung

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK