Kurator*innenführung mit DGS

Mo 18.5.20, 14 – 15 Uhr

Ein Mann mit einer runden dunklen Sonnenbrille liegt auf dem Rücken und fotografiert sich selbst.
© Phyllis Umbehr/Galerie Kicken Berlin/VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Führung mit Ulrich Domröse, Kurator der Ausstellung „Umbo. Fotograf. Werke 1926–1956“, mit Übersetzung in Deutscher Gebärdensprache (DGS)

Umbo. Dieser Name sorgte in der fotografischen Avantgarde der 1920er Jahre für Furore. Er steht für das Neue: das neue Porträt, das neue Bild der Frau, den neuen Blick auf die Straße und die neue Fotoreportage. Sein Name steht auch für den jugendbewegten Aufbruch der Wandervögel aus der Wilhelminischen Ära ins frühe Bauhaus und für die beflügelnde Medienmetropole Berlin. Mit einer Auswahl von 200 Werken sowie zahlreichen Dokumenten feiert die Ausstellung die bewegende Werk- und Lebensgeschichte eines außergewöhnlichen Fotokünstlers aus der Zeit der 1920er bis Mitte der 1950er Jahre.

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin
bg@berlinischegalerie.de

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Menschen mit Behinderungen
Gebühren
Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten.
Ohne Anmeldung (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK