Kurator*innenführung: Künstler*innen im Berlin des 20. Jahrhunderts

Mo 10.8.20, 14 – 15 Uhr

Kurator*innenführung zu der Dauerausstellung "Kunst in Berlin 1880–1980" mit Anna-Maria Nitschke, Wissenschaftliche Volontärin, Architektursammlung

Die Jahrhundertwende ging einher mit einer fortschreitenden Modernisierung. Berlin gilt als Industriezentrum und die damit verknüpfte Zuwanderung spaltete die Bevölkerung zunehmend, sodass sich die sozialen Gegensätze verschärften. Die Führung widmet sich den Frauen und Künstlerinnen der Zeit und den Auswirkungen der gesellschaftlichen Veränderung auf sie.

Aktuelle Informationen zum Besuch einer Führung

Zu Ihrer und unserer Sicherheit bitten wir Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.

Für Führungen gilt zusätzlich

  • Maximal 10 Teilnehmer*innen

  • Bitte melden Sie sich vorab, am Tag der Führung, an der Kasse an.

  • Es können nur angemeldete Personen an der Führung teilnehmen.

  • Leider können wir im Voraus keine Reservierungen entgegen nehmen

  • Wir empfehlen rechtzeitiges Erscheinen.

  • Gemäß der aktuellen Pandemie-Eindämmungsmaßnahmen der Senatsverwaltung für Kultur und Europa führen wir eine Anwesenheitsdokumentation unter den Teilnehmer*innen der Führungen durch. Bitte hinterlassen Sie vor Beginn der Führung Ihre Kontaktdaten an der Museumskasse. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur zum Zweck der eventuellen Kontaktnachverfolgung für vier Wochen aufbewahrt. Mehr Infos zu unserem Umgang mit Datenschutz finden Sie hier. (https://berlinischegalerie.de/datenschutz/)

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Gebühren
Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten.
Ohne Anmeldung. Wir empfehlen jedoch rechtzeitiges Erscheinen, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK