Kurator*innenführung: FRANEK

, 0 Uhr

Aquarell, Gouache, Tusche und Kreide auf Papier: Sabine Franek-Koch, Unverstandene Vorkommnisse IX oder der junge Engländer, 2002
Sabine Franek-Koch, Unverstandene Vorkommnisse IX oder der junge Engländer, 2002
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Kurator*innenführung mit Julia Strauß, Wissenschaftliche Volontärin, Grafische Sammlung

Die Berlinische Galerie präsentiert aus ihrer Sammlung ausgewählte Arbeiten von FRANEK (Sabine Franek-Koch): „Auf der Suche nach den Zeichen“.
In ihren frühen Zeichnungen feiert FRANEK eine paradiesische Welt der körperlichen Liebe und Erotik. Ihre arkadische Szenen sind zugleich nicht frei von Gefährdung und Bedrohung. Schwarze Tusche wird mit heftiger Geste auf das Papier aufgetragen. In den Leerstellen und hellen Grauzonen des Blattes siedeln sich Gruppen schlanker weiblicher Figuren an oder Paare im Liebesspiel an, begleitet von wilden Tieren, dazu Engel und Faune. Thematisch mag dies an Werke von Paul Cézanne und Pablo Picasso erinnern, doch die Handschrift der Künstlerin wurzelt im Abstrakten Expressionismus.

Die 2002 bis 2003 entstandenen Papierarbeiten „Unverstandene Vorkommnisse“ sind Relikte. FRANEK verwendete als Kritzel- und Malunterlagen Blätter von Fehldrucken einer Holzschnittauflage. Dabei ließ sie sich von den geschichteten Farbspuren, Zeichen und Notaten anregen. Sie führte weiter, was der Zufall vorgab und auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist.

Die 1975 und 1999 entstandenen Editionen sind Beispiele für FRANEKs Interesse an der spirituellen Suche nach geistiger und körperlicher Erkenntnis.

Aktuelle Informationen zum Besuch einer Führung

Zu Ihrer und unserer Sicherheit bitten wir Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.

Für Führungen gilt zusätzlich

  • Maximal 10 Teilnehmer*innen
  • Bitte melden Sie sich vor Beginn der Führung an der Kasse an. Reservierungen vorab sind nicht möglich.
  • Nachweis des vollständigen Impfschutzes, Nachweis einer Genesung oder Vorlage eines aktuellen negativen PCR- oder Schnelltests. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Vollständig ausgefülltes Kontaktformular (an der Kasse erhältlich)
Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin
bg@berlinischegalerie.de

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Gebühren
Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten.
Ohne Anmeldung. Wir empfehlen jedoch rechtzeitiges Erscheinen, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.