Kurator*innenführung: Der Blick nach Außen

Mo 5.9.22, 14 – 15 Uhr

Eugen Spiro, Landaufenthalt, 1906, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Eugen Spiro, Landaufenthalt, 1906, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Der Blick nach Außen

Ein offenes Fenster, eine aufgestoßene Tür oder ein komplettes Aufbrechen zwischen Innen- und Außenraum: Der Blick aus dem behaglichen Privaten, hinaus in die belebte Außenwelt, beschäftigt Künstler*innen bereits seit einigen Jahrhunderten. Schon in der Frühen Neuzeit existieren Beispiele in der Kunstgeschichte, in denen Künstler*innen das Spiel zwischen Innen und Außen erforschen, Bezüge kreieren und diese für spannungsvolle Momente innerhalb ihrer Bildwelt nutzen. In der Moderne wird das beliebte Sujet aufgegriffen und zunehmend neu interpretiert. Beginnend beim romantischen Fenstermotiv und dem klassischen Stillleben, über verwinkelte Raumkonstruktionen, bis zur Neudefinition von Innen- und Außenwelt: In der Kunstszene des 20. Jahrhunderts – und in der Sammlung der Berlinischen Galerie – finden sich diverse Beispiele, die das spannungsvolle Changieren zwischen Innen und Außen transportieren und damit unterschiedliche Empfindungen zum Ausdruck bringen.

Aktuelle Informationen zum Besuch einer Führung

Zu Ihrer und unserer Sicherheit bitten wir Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.

Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Ticket
Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten.
Anmeldung
Anmeldung vor Ort. Wir empfehlen rechtzeitiges Erscheinen, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.