Kunstgespräch in DGS: Sibylle Bergemann

So 3.7.22, 14 – 15:30 Uhr

Schwarz-Weiß Foto: Eine Frau steht in aufrechter starker Pose auf einer Straße

Im Dialog in Deutscher Gebärdensprache (DGS) über die Ausstellung „Sibylle Bergemann. Stadt Land Hund Fotografien 1966–2010“

Ein Gespräch mit der Kunstvermittlerin Veronika Kranzpiller lädt zum gemeinsamen Austausch ausschließlich in Deutscher Gebärdensprache über die Ausstellung „Sibylle Bergemann. Stadt Land Hund Fotografien 1966–2001“ ein.

Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an taube und hörbeeinträchtigte Menschen.

Zu Ihrer und unserer Sicherheit bitten wir Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.
Für Führungen gilt zusätzlich

  • Maximal 12 Teilnehmer*innen
  • Bitte melden Sie sich vor Beginn der Führung an der Kasse an. Reservierungen vorab sind nicht möglich.
  • Kontaktnachverfolgung per Luca-App, Corona-Warn-App oder analog per Formular
Standort

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin
bg@berlinischegalerie.de

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Menschen mit Behinderungen
Gebühren
Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten.
Ohne Anmeldung (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)