Ania Nowak, „Agonal Respirations“, 2021

Sa 10.7.21, 20 Uhr

Ania Nowak, This Is an Exhibition and I‘m an Exhibitionist, 2019, Foto: © Pat Mic
Ania Nowak, This Is an Exhibition and I‘m an Exhibitionist, 2019, Foto: © Pat Mic

In englischer Sprache, im Rahmen von „Park Platz“

Ania Nowak (*1983) befasst sich in ihrer neuen Performance mit dem Gedächtnis und dem allmählichen Verlust dessen. Sie arbeitet mit und gegen eine häufige Erfahrung im Pandemie-Alltag: der mentale Zustand des „Brain Fog“ (Gehirnnebel). Er beeinträchtigt das Erinnerungsvermögen, die Konzentration, Kreativität und Fähigkeit, Probleme zu lösen. Die Performance untersucht das Atmen, Sprechen und Bewegen sowie die Vergänglichkeit unserer Handlungen.

Ania Nowak (*1983 Krakau, Polen) absolvierte ihr Studium Tanz, Kontext, Choreographie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) Berlin. Ihre Arbeiten wurden bisher u.a. präsentiert: BWA, Biennale of Urban Art, Breslau (2021); Baltic Triennial im Contemporary Art Center, Vilnius (2021); ICK, Amsterdam (2020); Sophiensæle, Berlin (2019); Nowy Teatr, Warschau (2018); Ujazdowski Castle Centre for Contemporary Art, Warschau (2018); Hebbel am Ufer Theater Berlin (2017); und Art Stations Foundation, Poznań (2016). 2021 ist sie artist-in-residence am Ankara Queer Art in der Türkei und am Q21 Museums Quartier in Wien. Sie lebt in Berlin.

In englischer Sprache

Die Performance ist Teil von „Park Platz“, einem Projekt im Rahmen von „Draussenstadt“, ermöglicht durch das Land Berlin.
 

Standort

Park Platz, Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin
bg@berlinischegalerie.de

Zielgruppe
Jugendliche & Erwachsene
Gebühren
Eintritt frei
Informationen zur Anmeldung finden Sie hier ab Ende Juni.
Nächste Termine
Fr 9.7.21, 20 Uhr

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK