Das Neue Berlin

Architektur nach dem Mauerfall 1989

Architektur Modell
Foster+Partner Architekten, Umbau des Reichstagsgebäudes zum Sitz des Deutschen Bundestags (Modell), 1992
© Modell: Norman Foster, Foto: Antonia Weiße

Auf den Fall der Berliner Mauer und die deutsche Wiedervereinigung folgte in Berlin ein Bauboom, der bis heute anhält. Zeitweilig war die Stadt die größte Baustelle Europas, und auch wenn sich mittlerweile weniger Kräne in den Berliner Himmel recken und viele Großvorhaben abgeschlossen sind, gehört Baulärm in Berlin nach wie vor einfach dazu.

Berger+Parkkinen Architekten, The Nordic Embassies, 2001, Berlin-Tiergarten (Rauchstraße), Exterior view
Berger+Parkkinen Architekten, The Nordic Embassies, 2001, Berlin-Tiergarten (Rauchstraße), Exterior view
© Foto: Ralph Hinterkeuser

Vor allem die Politik hatte nach 1990 einen enormen Bedarf an Gebäuden in Berlin. Aus den beiden deutschen Staaten BRD und DDR, die über 40 Jahre lang getrennt waren, wurde wieder ein Land mit einer gemeinsamen Hauptstadt. Die Bundesregierung, das Parlament, die Ministerien und nahezu alle ausländischen Vertretungen zogen nun in das neue politische Zentrum. Entlang des sogenannten Spreebogens entstand ein neues Regierungsviertel, und vor allem im Bezirk Tiergarten wurden viele Botschaftsbauten errichtet, die mit zum Teil spektakulärer Architektur ihre jeweilige Nation in Berlin repräsentieren.

Léon Wohlhage Wernik Architekten, Modell für das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), 2004
Léon Wohlhage Wernik Architekten, Modell für das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), 2004
© Modell: Léon Wohlhage Wernik Architekten, Foto: Kai-Annett Becker

Unter den Bauten des Bundes zählen das Kanzleramt von Charlotte Frank und Axel Schultes und die Reichstagskuppel von Sir Norman Foster mittlerweile zu den Wahrzeichen des Neuen Berlin und sind bei Tourist*innen beliebte Fotomotive. Beiden Projekten waren große Architekturwettbewerbe voran gegangen. Der turbulente Streit um die besten Ideen für diese repräsentativen Bauwerke ist heute in Vergessenheit geraten. Nur die Modelle und Unterlagen der damaligen Mitbewerber zeugen noch davon, welche alternativen Vorschläge damals diskutiert wurden.
Doch nicht nur politische Bauten prägen das Gesicht des Neuen Berlin. In der historischen Innenstadt zwischen Potsdamer, Leipziger und Pariser Platz und rund um den neuen Hauptbahnhof, entworfen vom Büro Gerkan, marg und Partner, wurden und werden neue Stadträume geschaffen. Die nächste Baustelle kommt bestimmt...

Weitere Themen

Schwarz-Weiß Fotografie einer Frau aufgenommen von den Fotografen Gabriele und Helmut Nothhelfer

Radikal subjektiv

Berliner Autor*innenfotografie ab 1970

Helmut Middendorf, Großstadteingeborene, 1979

Kunst im Schatten der Mauer

Malerei und Fotografie in Ost und West 1970 – 1989

Gemälde der Künstlerin Tatjana Doll aus dem Jahr 2014

Iconic Berlin

Erneuter Aufstieg zur Kunstmetropole 1989 bis heute

Anton von Werner, Enthüllung des Richard Wagner Denkmals im Tiergarten, 1908

Aufbruch
in die Moderne

Berliner Kunst um 1900

Alle Themen

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK