Nachlass Matschinsky-Denninghoff

Erbe geht an das Land Berlin und
in die Verantwortung der Berlinischen Galerie

Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff im Berliner Atelier, 1984, Foto: © Wolff-Steffen Brumm
Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff im Berliner Atelier, 1984, Foto: © Wolff-Steffen Brumm

Das Land Berlin hat mit dem Tod des Berliner Bildhauers Martin Matschinsky (4.7.1921–24.1.2020) den Nachlass des Künstler*innen-Paars Matschinsky-Denninghoff geerbt. Die Ehefrau, die Künstlerin Brigitte Matschinsky-Denninghoff (2.6.1923–11.4.2011), verstarb bereits 2011. Zusammen haben sie ikonische Werke geschaffen, insbesondere für den öffentlichen Raum. Ihr Nachlass geht nun in die Obhut des Landesmuseums für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur.

Pressebild

Bitte melden Sie sich an, um druckfähiges Bildmaterial herunterladen zu können.

Sollten Sie sich bereits vor Oktober 2019 akkreditiert haben, wiederholen Sie den Vorhang bitte.
Bei der Umstellung unseres Systems konnten die Login-Daten leider nicht übernommen werden.

Zum Login
Zur Akkreditierung