Digitale Angebote

Foto: Besucher:in hält ein Tablet in der Hand. Es zeigt die Aufnahme eines Fotos von der Treppe im Museum.
© Daniel Müller

Um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus in Berlin zu verhindern, ist die Berlinische Galerie seit dem 2.11. bis mindestens einschließlich 30.11.20 geschlossen. In der Zwischenzeit ist das Museum über seine verschiedenen Onlinekanäle weiterhin für ein breits Publikum präsent. Schwerpunkte sind die Web-App zur neuen Ausstellung „Provenienzen. Kunstwerke wandern“ und die Videotour durch „Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute“. Darüber hinaus bieten wir für unsere Besucher*innen regelmäßig Führungen per Instagram Livestream an. Ein weiteres Highlight ist das aktuelle Online-Projekt „Out and About. Queere Sichtbarkeiten in der Sammlung“ der Volontär*innen des Museums. Und vom 22. bis 29.11.20 können Sie in unserem Virtuellen Videoraum ein Kurzfilmprogramm ansehen, das in Zusammenarbeit mit dem „XPOSED Queer Film Festival Berlin“ kuratiert wurde.

Pressebilder

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK