Open Air Video Art
mit Artist Talks

Open Air Video Screening mit Jung und Artig: Die jungen Freund*innen des Museums präsentieren an zwei Sommerabenden Video Art aus dem Programm des IBB Videoraums der Berlinischen Galerie. Mit Popkorn und kühlen Getränken wird der Museumsvorplatz zum Open Air Kino. Dazu gibt es Artist Talks mit den Videokünstler*innen Barbara Marcel / Ana Hupe und Bárbara Wagner / Benjamin de Burca.

Wir sind Jung und Artig!

Jung und Artig, das sind die Jungen Freund*innen der Berlinischen Galerie: 130 Kunstenthusiast*innen unter 30 Jahren, die ihr Lieblingsmuseum unterstützen und gemeinsam die Berliner Szene erkunden. Neue Leute treffen, gemeinsam Kunst anschauen und Teil unseres Netzwerks werden - hier findest du deine Kunst-Community!

Die Videokünstler*innen

Freitag, 28.8.20
Barbara Marcel und Ana Hupe

Barbara Marcel (*1985, Rio de Janeiro) ist eine brasilianische Künstlerin und Filmemacherin. Sie interessiert sich für die Verbindungen zwischen Deutschland und Lateinamerika und arbeitet zu gesellschaftlichen Fragen wie zunehmende Umweltkonflikte und soziale Ungleichheiten. Ana Hupe (*1983, Rio de Janeiro) widmet sich der Erforschung verborgener Geschichten des Widerstands. Ihre Installationen verstehen sich als Gegenpositionen zu kolonialen Archiven.
 
„Maniok, reibe ich dir, Schwesterchen“ ist eine 2-Kanal-Videoarbeit und aus einer Zusammenarbeit der beiden Künstlerinnen entstanden: Ein Kanal zeigt Bilder und Interviews mit lokalen Aktivist*innen und Kräuterkundler*innen, die zwischen 2013 und 2017 im Amazonasgebiet aufgenommen wurden. Im zweiten Kanal werden historische und zeitgenössische Filmaufnahmen nebeneinander gestellt, begleitet von einem Stück des Musikers Thelmo Cristovam: Fragmente des Films „No Paiz das Amazonas“ (Im Land des Amazonas), Brasilien 1922, von Silvino Santos und Agesislau de Araújo, und Aufnahmen heutiger Soja-Monokulturen und lokaler Politiker*innen.


Samstag, 12.9.20
Bárbara Wagner und Benjamin de Burca

Bárbara Wagner (*1980, Brasília) und Benjamin de Burca (* 1975, München) arbeiten vor allem in den Bereichen Film und Fotografie. Ihre Werke weisen dokumentarische und fiktionale Züge auf. Insbesondere populäre Musik-Genres und deren identitätsstiftende Rolle für unterschiedliche Gruppierungen sowie deren Selbstdarstellung sind integrale Bestandteile der Recherche des Künstler*innen-Duos.

Der Film „Swinguerra“ wurde in Zusammenarbeit mit Tanzgruppen aus den Außenbezirken von Recife (Brasilien) entwickelt. „Swinguerra“ ist ein Wortspiel: „Swingueira“, die Tanzrichtung, und aus dem portugiesischen „guerra“ für Krieg oder Kampf. In der traditionellen „Swingueira“ trainieren unabhängige Tanzgruppen auf Sportplätzen eifrig darauf hin, bei jährlichen Wettbewerben gegeneinander anzutreten.  Die im Video repräsentierten Schwarzen Männer, Frauen und Transgender Künstler*innen nutzen den Tanz als ein Mittel des Widerstands. In einem Land mit der weltweit höchsten Mordrate an Transvestiten, Transgender und Homosexuellen haben die Protagonist*innen die Chance, vor der Kamera und beim Tanzen sie selbst zu sein.

Der IBB-Videoraum
in der Berlinischen Galerie

Im IBB-Videoraum werden im monatlichen Wechsel Künstler*innen präsentiert, die durch einen innovativen Umgang mit den Medien Film und Video aufgefallen sind.

Programm

(in englischer Sprache)

Freitag, 28.8.20, 20-22 Uhr
19:30 Uhr     Einlass
20:00 Uhr     Artist Talk mit Barbara Marcel, Ana Hupe und Dr. Thomas Köhler, Direktor der Berlinischen Galerie
20:30 Uhr      Video Art Screening: „Maniok, reibe ich dir, Schwesterchen“ (2015-19, 2-Kanal-Video, 13 Min. + 43 Min.)

Samstag, 12.9.20, 20-22 Uhr
19:30 Uhr     Einlass
20:00 Uhr     Artist Talk mit Bárbara Wagner, Benjamin de Burca und Nuno de Brito Rocha, Kuratorischer Referent des Direktors
20:30 Uhr      Video Art Screening: „Swinguerra“ (2019, 21:00 Min.)

Infos und Buchung

Sprache
Die Artist Talks finden in englischer Sprache statt. Die Filme haben englische Untertitel.

Eintritt
7€ / ermäßigt 5€* (*für Mitglieder des Freundeskreises und Mitglieder von Jung und Artig)

Onlinetickets
Teilnahme an der Veranstaltung ausschließlich mit Onlineticket:
www.berlinischegalerie.de/service/online-tickets/

Hygienemaßnahmen
Während der Veranstaltung gelten die regulären Hygieneregeln, die Sie auf unserer Website nachlesen können.

 

Museums-
freund*in werden

Jetzt anmelden

Ein Jahr Kunst verschenken

Jetzt verschenken

Auf dem Laufenden bleiben

Newsletter abonnieren

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK