Ihr Besuch

Die Berlinische Galerie ist eines der jüngsten Museen der Hauptstadt und sammelt in Berlin entstandene Kunst von 1870 bis heute – mit lokalem Fokus und internationalem Anspruch zugleich.

Foto: Gebäude mit Flachdach und Glasfront, auf der das Logo der Berlinischen Galerie abgebildet ist. Davor Menschen auf einem Platz mit Metallskulptur und Bodenkunstwerk.
© Noshe

Corona-Hinweise

Museumsbesuch mit 2G-Regel

 

Bitte beachten Sie unsere Hygieneregeln

Zu den Hygieneregeln in Leichter Sprache

Öffnungszeiten

 

Mi – Mo 10 – 18 Uhr
Dienstags geschlossen

Außerdem geschlossen am 24. und 31.12.

Eintrittspreise &
Tickets

Tageskarte 10 €
Ermäßigte Tageskarte 6 €
Freier Eintritt bis 18 Jahre

Bis zum 16.2. gilt für alle Besucher*innen der ermäßigte Eintritt von 6 €.

Tickets kaufen

Tickets können auch vor Ort an der Museumskasse erworben werden.

Ermäßigter Eintritt für Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises + freier Eintritt für eine anerkannte Begleitperson

Museumssonntag: Jeder erste Sonntag freier Eintritt für alle Besucher*innen. Bitte buchen Sie hier vorab online ein Zeitfensterticket. Wenige Restkarten sind vor Ort erhältlich.

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt für die Sonderausstellungen des Jüdischen Museums Berlin. Die Dauerausstellung des Jüdischen Museums kann kostenlos besucht werden.

Tickets kaufen

zum Ticketshop

Kontakt & Anreise

Berlinische Galerie
Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur

Stiftung Öffentlichen Rechts
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de
Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Nahverkehr

Bus
M29 Waldeckpark,
248 Jüdisches Museum

Bahn
U1 Hallesches Tor
U6 Kochstr. /Hallesches Tor
U8 Moritzplatz

Um Besucher*innen mit Behinderungen den Weg zur Berlinischen Galerie zu erleichtern, empfehlen wir den kostenlosen VBB Bus & Bahn-Begleitservice des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg.

Von den Bushaltestellen Waldeckpark (Linie M29) und Jüdisches Museum (Linie 248) sind es jeweils etwa 400 m zum Museum.

Die nächstgelegenen barrierefreien U-Bahnhöfe sind Hallesches Tor (U1/ U6, ca. 1,2 km entfernt) und Kochstraße/Checkpoint Charlie (U6, ca. 1 km entfernt).

Ausführliche Wegbeschreibungen von dort aus zur Berlinischen Galerie finden Sie hier:

Parken

Auf dem Besucherparkplatz hinter dem Museum sind für Besucher*innen mit einem Schwerbehindertenausweis Parkplätze reserviert.

Führungen

Erfahren Sie nicht nur interessante Details und Hintergründe zu den Werken und Künstler*innen in unseren Ausstellungen. Wir wollen auch gemeinsam mit Ihnen ganz genau hinschauen und miteinander ins Gespräch kommen. Denn Kunst ist mehr als ästhetischer Genuss. Sie kann ein Ausgangspunkt für spannende Diskussionen und Reflexionen sein, über unsere Gesellschaft, die Welt oder persönliche Erfahrungen und Erlebnisse.

Mehr erfahren

Foto: Erwachsene und ein Kind während einer Führung. Sie stehen um eine Skulptur herum.
© Daniel Müller

Museumsshop

Foto: Im Museumsshop sind Holzregale mit Büchern, Postkarten und anderen Produkte. Mehrere Personen sehen sie sich an.
© Noshe

In unserem Museumsshop können Sie die Kataloge und Publikationen der Berlinischen Galerie erwerben. Daneben finden Sie ein reichhaltiges Angebot an Literatur zu Kunstthemen sowie Postkarten und Plakate.

Öffnungszeiten

täglich 10 – 18 Uhr
(Ausstellungen dienstags geschlossen)
geschlossen am 4.1., 28.1., 24.12. und 31.12.

Kontakt

Dagmar Petzold

Tel +49 030-789 02-618
petzold@berlinischegalerie.de

Aktuelle Publikationen

Ferdinand Hodler und die Berliner Moderne

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Berlinischen Galerie in der Zeit vom 10.09.21 bis zum 17.01.22. Hrsg.: Dr. Tomas Köhler/ Dr. Stefanie Heckmann/ Dr. Janina Nentwig. Wienand Verlag 2021, 240 S. mit zahlr. farb. und sw. Abb., geb.

€ 34,80

Louise Stomps. Natur gestalten 1928-1988. Skulpturen und Zeichnungen /
Figuring Nature 1928-1988. Sculptures and Drawings.

Katalog zur gleichnamigen Gastausstellung des Verborgenen Museums in der Berlinischen Galerie in der Zeit vom 15.10.21 bis 17.01.22. Hrsg. Marion Beckers und Elisabeth Moortgart für Das verborgene Museum. Hirmer Verlag 2021, 224 S. mit 150 farb. und s/w Abb., ''Text: dt./engl., geb.

€ 29,00

Anything Goes? Berliner Architekturen der 1980er Jahre

Publikation anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Berlinischen Galerie in der Zeit vom 17.3. bis 16.8.21. Hrsg. Thomas Köhler und Ursula Müller. Kerber Verlag Bielefeld 2021. 232 S. mit 188 farb. und  42 s/w Abbild. und Skizzen, geb.

€ 29,80

Café Dix

Unser Museumscafé Dix bietet Ihnen frisch zubereitete Speisen sowie Kaffee und Kuchen.

2021 wurde das Café umfassend neu gestaltet. Die Innenarchitektur realisierte das Architekturbüro Kinzo, die Neueinrichtung erfolgte durch die Berliner Möbelmarke Objekte Unserer Tage (OUT). Der 150 qm große Raum wird nun in seiner offenen Struktur betont. Dadurch präsentiert er sich in einer neuen Großzügigkeit, Flexibilität und Eleganz.

Gerne richten wir Ihre Feiern und Veranstaltungen für bis zu 80 Personen im Café aus. Auf unserer Sonnenterrasse finden bis zu 48 Gäste Platz.

Bitte beachten Sie, dass der Besuch des Restaurants nur mit einem vollständigem Impfschutz oder dem Nachweis über den Genesenenstatus möglich ist (2G-Regel).

Öffnungszeiten

Mi – Mo 10 – 18 Uhr

Kontakt

Café Dix

Tel +49 030-23 92 41 09
info@cafe-dix.berlin