Kann Spuren von Umbo enthalten

Werde Teil einer Ausstellung!

Im Rahmen der Ausstellung „Umbo. Fotograf. Werke 1926-1956“ luden im März 2020 die Absolventinnen des Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur (FSJK) der Berlinischen Galerie alle Interessierten zu einem Fotostudio im Raum „207m²“ ein, um sich fotografieren zu lassen. Dabei entstanden Schwarz-Weiß Portätfotografien im Stile Umbos von über 50 Besucher*innen.

Die Idee für dieses Projekt ist aus dem bereits bestehenden Interesse der FSJLerinnen für Fotografie erwachsen. Besonders interessiert waren sie daran, Besucher*innnen in ihr Projekt einzubeziehen. Jede der drei Fotografinnen hat sich eingehend mit Umbos Fotografien und seiner Bildsprache auseinandergesetzt und versucht, diese aufzugreifen und neu zu interpretieren.

Dabei wurden die Besucher*innen verschiedenster Generationen auf interaktive und experimentelle Weise inszeniert und in markanten Ausschnitten sowie Licht und Schattenverhältnissen dargestellt.

Eine Auswahl der Fotografien soll parallel zur Umbo-Ausstellung in der Berlinischen Galerie gezeigt werden. Der Termin für die Eröffnung wird in Kürze bekannt gegeben.

Ein Projekt der Absolventinnen des Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur 2019/20:
Madeleine Behrendt, Marie Hütter, Josephine Langenbach

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

OK