Führung: Ferdinand Hodler

Führung zur Ausstellung "Ferdinand Hodler" für Schulklassen (Klasse 6 - 13 )

Ferdinand Hodler, Heilige Stunde, 1911

Ferdinand Hodlers ausdrucksstarke Figurenbilder, Berglandschaften und Porträts sind Ikonen der Moderne. Bereits zu Lebzeiten fand das Werk des Schweizer Malers (1853–1918), der den Symbolismus mitgeprägt hat, international große Beachtung. Was heute kaum noch bekannt ist: Hodlers Weg zum Ruhm führte über Berlin. Die Ausstellung zeichnet seine Erfolgsgeschichte an der Spree nach. Von 1898 bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs stellte der Künstler nahezu jährlich hier aus. Die Schau zeigt unter anderem rund 50 Gemälde von Hodler, darunter allein 30 Werke aus dem Kunstmuseum Bern.

Sek.I und Sek.II
Dauer: 60/90 Minuten
Kosten: kostenfrei (begrenztes Kontingent), danach 50/75 Euro pro Schulklasse. Auch auf Englisch & Französisch buchbar (zzgl. 10 Euro Fremdsprachenzuschlag)


Anmeldung und nähere Informationen:
Museumsdienst Berlin
Tel +49 (0)30-247 49-888
museumsdienst@kulturprojekte.berlin